Zahnriemen inkl. Wasserpumpenwechsel Impreza WRX STI 03

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Hallo aus dem alten Land 2

      • klause
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      60
      2
    3. BaSTI

    1. WRX neue OEM Kupplung & Hersteller 20

      • Sp3kul4tius
    2. Antworten
      20
      Zugriffe
      333
      20
    3. Sp3kul4tius

    1. plazierung 12v Dose im Mitteltunnel 2

      • Sp3kul4tius
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      57
      2
    3. Sp3kul4tius

    1. Der Shakedown 4.0, wie gefällt es euch? 3

      • BaSTI
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      82
      3
    3. Sion

    1. Riesen Bremsen Problem 7

      • Impreza-WRX-NRW
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      197
      7
    3. Impreza-WRX-NRW

  • Der Zahnriemenwechsel ist relativ einfach, da er aufgrund der durchdachten Baulage, von vorne gut zu erreichen ist.


    1. Demontage der Keilriemenabdeckung: 2 Schrauben müssen gelöst werden



    2. die Laufrichtung der Keilriemen muss markiert werden, damit bei der Montage die Riemen wieder in der gleichen Laufrichtung montiert werden. Geschieht dieses nicht, gehen die Riemen nach kurzer Zeit kaputt.



    3. Demontage des Wasserbehälter: Der Wasserbehälter ist lediglich an den markierten Stellen geklemmt und unten in einen Führung eingesteckt.



    4. Demontage der Luftführung: Die beiden vorderen Schrauben lösen und anschließend nach oben raushebeln, damit die Luftführung am Kotflügel ausklinkt.



    5. Demontage der Keilriemen: (Klimakompressor / Lichtmaschine / Servorpumpe)
    Die Lichtmaschine muss an der markierten Stelle geöst werden, damit sie sich entspannen lässt



    6. Entspannung der Lichtmaschine: Die Lichtmaschine muss an der Spannvorrichtung entspannt werden. Die Schraube am Spannarm (Pfeil rechts) des Klimakompressor muss auch gelöst und entspannt (Pfeil links) werden. Somit können beide Riemen abgenommen werden.




    7. Demontage des Spannarm: Nun den Spannarm für den Keilriemen des Klimakompressor an den beiden Schrauben lösen und demontieren.



    8. Demontage des Kühlerschlauchs: Die Schelle muss gelöst und dann der Kühlerschlauch abgezogen werden. ACHTUNG: Es ist ratsam vorher den Unterbodenschutz zu demontieren, damit das Wasser sich dort nicht sammelt, sondern unter dem Auto raus läuft



    9. Ablassen der Kühlflüssigkeit: Kühlerschlauche abziehen und entleeren. Anschließend die Schläuche zur Seite biegen, damit sie nicht stören.



    10. Demontage der Kühlerlüfter: Als erstes muss der Zentralstecker, der sich unten auf der Außenseite befindet, gelöst werden
    Die beiden Kühlerlüfter sind mit je 2 Schrauben oben befestigt. Diese lösen und dann die Lüfter heraus ziehen, die sie unten nur einsteckt sind.



    11. OT Einstellung: Die Riemenscheibe hat eine Kerbe diese Kerbe muss auf 0 gedreht werden (Pfeil oben). Diese kann mit einer Knarre geschehen.
    Anschließend muss diese Riemenscheibe demontiert werden, hierzu ist Spezialwerkzeug nötig, damit man die Riemenscheibe an den beiden Punkten (Pfeile unten) fixieren und dann an der zentralen Mutter lösen kann.



    12. Demontage der Zahnriemenabdeckung: Die Abdeckung ist mit 8 Schrauben befestigt, diese lösen und die Abdeckung abnehmen



    13. OT Einstellung. Anschließend muss alles auf OT eingestellt werden, siehe Pfeile
    Das heißt, das alle Rollen mit der Markierung übereinstimmen müssen



    14. Lösen der Führungshilfen: Es gibt 2 Führungshilfen auf der linken Seite (oben / unten) und eine auf der rechten Seite (nur untern). Die beiden Inbussschrauben ziemlich weit lösen und dann die Führung anheben und abnehmen. Die Schrauben müssen nicht komplett raus geschraubt werden.



    15. Lösen und Demontage der Umlenkrolle




    16. Demontage der Wasserpumpe: Es ist auf alle Fälle ratsam, die Wasserpumpe mit zu wechseln. Unterhalb der Wasserpumpe befindet sich der Flansch (s. Kreiss) für die Wasserzufuhr, der gelöst werden muss. Anschließend die Wasserpumpe demontieren und die neue mit ein wenig Molykote (oder andere ähnliche Dichtmasse) wieder einsetzen.





    17. Alle Rollen und der Spannarm müssen gewechselt werden. Achtung beim Spannarm die Sicherung (Vorspannung) erst raus nehmen, wenn der Zahnriemen komplett und richtig aufgelegt ist.
    Anschließend muss der Zahnriemen aufgelegt werden. Hierbei ist zu beachten, das es wesentlich einfacher ist diesen richtig auf zu legen, wenn der Zahnriemen die OT-Markierungen hat.
    Weiterhin muss noch erwähnt werden, das die beiden rechten Rollen (s. Kreiss) ohne Spezialwerkzeug schwer zu fixieren sind, da sie ohne Riemen immer wieder von der OT-Einstellung abweichen.







    Sobald alles erledigt ist, sollte der Motor zwei mal an der Riemenscheibe durch gedreht werden.



    Alle Rollen sollten dann wieder auf der OT-Stellung korrekt übereinander stehen.



    Nun alles wieder im ungekehrter Reihenfolge einbauen.


Teilen

Kommentare 1