Warnblinkerschalter beleuchtet oder nicht beleuchtet?

  • [IMG:http://impreza-forum.de/index.php/Attachment/3064-warnblinker-imprezaGD-GG-jpg/]


    Warnblinkerschalter beleuchtet oder nicht beleuchtet?
    Das war die Frage, doch es gab darauf nur eine Antwort:


    "Der Warnblinkerschalter muss einfach beleuchtet sein!"


    Also musste der Schalter ausgebaut und geprüft werden ob es eine Lampe im Schalter gibt:


    1. Becherhalter rausgefahren
    2. Schraube links und rechts vom Halter gelöst
    3. Die obere Lüftungsblende gelöst (ganz links ist keine Schraube, da ist die Blende lediglich geclipt)
    3b) hierzu habe ich tatsächlich weiter unten auch ein Foto...
    4. Den Schalter vom Stecker gelöst
    5. Den Schalter nach vorne aus der Blende ausgehakt (da sind Plastiknasen, welche den Schalter in Position halten)
    6. Den Deckel vom Schalter (da wo man mit dem Finger draufdrück) abgebaut (hier half ein "Uhrmacher-Schlitzschraubendreher)
    7. Siehe da, ein Lämpchen.


    Das Lämpchen befindet sich in einer reinen Gummifassung. Die Beinchen sind durch die Gummifassung durchgesteckt und dann doppelt "umgeschlagen".
    Die Gummifassung (inkl. Lämpchen) ließ sich einfach abziehen*
    Das Lämpchen konnte ich auch einfach aus der Fassung "ausbauen". Leider ist das kleine Lämpchen so klein,dass keine Bezeichnung in Bezug auf Wattangabe o.ä. zu finden sind.


    Übergangsweise habeIch habe nun ein anderes Lämpchen eingesetzt.
    Eine kleine Glassockellampe, mit folgenden Angaben:
    OSRAM 12V 1,2W "Type 23"


    Die am Glassockel anliegenden "Metallbeinchen" habe ich vom Glassockel weggebogen und anschließend das Lämpchen an die Gummifassung angepasst (die Metallbeinchen durch die vorgesehenen Löcher durchgeführt und anschließend wie original "umgewickelt").


    Der Einbau/Zusammenbau des ganzen "Krams" erfolgt selbstredend in umgekehrter Reihenfolge.


    Es gibt jedoch etwas zu beachten:
    Beim Einbau des Becherhalters/Getränkehalters empfehle ich sehr vorsichtig zu sein. An der Unterseite ist eine breite Plastiknase, welche im regulären "Betrieb" als Anschlag dienen könnte. Diese Plastiknase könnte bei Unachtsamkeit die vordere "Hauptblende" beschädigen.


    Das war es auch schon :) 
    Wenig Aufwand, großes/tolles Ergebnis.


    Das Warndreieck vom Warnblinkerschalter ist nun schön beleuchtet und bei Dunkelheit gut zu erkennen.
    Also auch fahrzeugfremde Beifahrer können im Notfall bei Dunkelheit sofort das Warnblinklicht einschalten.


    Viel Erfolg und schöne Grüße
    Limpreza


    Hier mal ein Foto bezüglich des Ausbaus der Lüftungsblende:
    [IMG:http://impreza-forum.de/index.php/Attachment/3065-ausbau-warnblinker-imprezaGD-GG-jpg/]


    * = Ich habe den Schalter noch ein bisschen weiter auseinandergebaut, da man die Fassung im auseinandergebauten Zustand der Schalters einfacher demontieren kann. Aber es sollte auch so gehen.


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    UPDATE, 28. September 2014:
    Ich habe mal eine "unqualifizierte" Messung der Temperaturentwicklung durchgeführt und möchte euch die Ergebnisse vorstellen:


    Zeitpunkt t0 t0 + 5 Min. t0 + 55 Min. t0 + 90 Min.
    Außentemperatur 16°C --°C --°C --°C
    Radiobedienteil 24,5°C 26°C 31°C 33°C
    Heizregler 24°C 27°C 33°C 36°C
    Warnblinkschalter 26,2°C 32°C 36°C 45°C (51°C)


    Durch den Faktor Mensch und natürlich die unprofessionelle Durchführung der Messung sind die Messergebnisse natürlich nicht allzu genau.
    Die Temperaturentwicklung ist jedoch zu erkennen. Der Warnblinkschalter wird deutlich wärmer. Ich persönlich halte die Temperaturentwicklung jedoch für ungefährlich. So werden im Sommer häufiger Temperaturen im Auto, jenseits der 60°C erreicht. Da schmilzt der Kunststoff auch nicht :)


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Bitte beachtet, dass die verwendete Glühlampe nicht original ist. Ich denke, dass es in Bezug auf die Stromaufnahme keine Probleme gibt, doch ich weiß es nicht und kann es somit auch natürlich nicht garantieren!
    Des Weiteren ist der Glaskolben länger als bei dem originalen Lämpchen, somit kann die Wärmeentwicklung am "Schalterdeckel" eventuell zu Problemen führen. Ich konnte noch keine außergewöhnlich starke Wärmeentwicklung feststellen, bin aber auch noch keine Stunden lang mit eingeschaltetem Licht unterwegs gewesen.
    Der oben beschrieben Artikel behandelt eine "Bastelei". Weder der Artikelersteller noch der Websitenbetreiber übernimmt irgendwelche Haftung bei möglich entstehenden Schäden welche in Zusammenhang mit diesem Beitrag stehen!

Teilen

Kommentare 4

  • Nachdem ich gestern 44°C auf der Außentemperaturanzeige ablesen musste und mir nun seit Monaten nichts negatives aufgefallen ist, habe ich das "Übergangsweise" aus dem Artikel rausgenommen. Der Schalter wird (bei mir) nicht zu heiß.
  • Das werde ich gleich mal bei mir nach schauen :) danke
  • Ich hab dem Artikel nun das Ergebnis der bereits angekündigten Temperaturmessung beigefügt.
  • Danke für die Mühe! ;)