Ausflug in den Offroadpark Knüllwald

  • Hier mal ein kleiner Erfahrungsbericht zu unseren Ausflug in den Offroadpark Knüllwald.


    Das Gelände lässt sich gut über die Autobahnen erreichen, da es eine direkte Abfahrt für Knüllwald gibt und man auch bis zum Gelände selbst nicht weit fahren muss.
    Vor Ort angekommen gab es den ersten Schreck. Ne Gruppe Lada Niva( ist ja nicht ganz so schlimm), Landrover und großvolumige, aufgemotze Jeep Wrangler in verschiedenen Ausführungen.... Da kamen wir uns vor wie eine Kindergartengruppe mit ihren Spielzeugen auf einer Großbaustelle.
    Naja erstma n happen Essen gehen im Ort^^
    Dann frisch ans Werk. Anmeldung, Einweisung und startklar machen.
    Auf den Hauptweg machten wir uns erstma auf Erkundungstour , da uns der freundliche Mann bei der Einweisung gesagt hat: "Da solltet Ihr nicht lang fahren, dort ist es auch zu schlammig und im Wald würde ich auch nicht fahren"
    Nach ein paar Falscheinschätzungen sind wir erstmal weiter auf den Hauptwegen unterwegs gewesen und haben uns von dort aus zu Fuß einen Überblick in die Trails verschafft. Sodass wir auch einige Passagen und Steilhänge gefunden haben wo alle hoch gekommen waren. Mein absoluten Respekt hat hier Dustin, da er mit standart Höhe unterwegs war. Was uns wieder mal gezeigt hat das der Impreza mehr kann als man ihn zutraut.
    Die größten Hindernisse waren halt die ausgefahrenen Spuren und steilen Rampenwinkel.


    Auch wenn wir nicht überall lang gekommen sind und auch zwecks Zeitmangels nicht alles erkundet haben sind wir uns am Ende doch alle einig gewesen noch einmal nach Knüllwald zu fahren. Es war ein schönes Erlebnis und auch nette Leute mit den man schnell ins Gespräch kam.
    Werde die nächsten Tage mal versuchen ein paar videos hoch zu laden.
    Hier der link zum Video.:

Teilen

Kommentare 3