Kurbelgehäuseentlüftung...OCT, AOS oder doch Original?

  • Der Titel verrät ja schon das meißte.



    Welches System ist empfehlenswert?



    Es hat ja alles seine Vor und Nachteile.



    Beim Catch Tank sammelt man halt den ganzen Schmodder und entsorgt den Inhalt immer mal wieder, was mich zum Nachteil bringt...wenn der Catch Tank mal zu voll ist, gibts ne riesen Sauerei.



    Beim AOS System entfällt das zwar, aber man führt den ganzen Blow by Schmodder (Kondenswasser, Kraftstoff, Abgase) direkt in den Ölkreislauf zurück, was sicherlich auch nicht so gut ist.



    Gibt es ja eine funktionierende Zwischenlösung, oder ist das alles Blödsinn und man sollte alles original lassen?

    Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfließen. (Walter Röhrl)

  • Das wird davon abhängen welchen Verwendungszweck der Wagen erfüllen soll

    und was du dir davon versprichst.

    Wie du schon gut erkannt hast, hat alles seine vor- und nachteile.

    Eine eierlegende wollmilchsau gibts da nicht. Du musst dich schon entscheiden was du willst.

    Ich persöhnlich könnte mich am ehesten mit dem catch tank anfreunden.

    Da ich mein Auto aber als daily benutze bleibt die entlüftung original.

  • Wenn man genug Geld übrig hat kann man sich einen Sensor kaufen und einbauen lassen. Alternativ gibt es ja auch gute Behälter die eine "Anzeige" (Röhrchen etc.) für den Füllstand haben. Vielleicht sollte man eh einmal im Monat seinen Ölstand etc. kontrollieren was dadurch keinen Mehraufwand bedeutet.

  • Das Thema ist wirklich super. Mich stört es auch immer, dass sich im LLK und Drösselklappe etwas Öl absetzt. Und in den KGE Rohren am LLK bildet sich immer etwas Schlamm. Ich gehe davon aus, dass dies passiert, sobald der Motor aus ist und die Blowbygase dort stehen und sich absetzen. In der waagerechten kann das Öl ja nicht wieder abfließen.


    Von Grimmspeed gibt es einen Air/Oil Separater. Hier werden die 2 Schläuche aus den Ventildeckeln und der eine aus dem Kurbelwellengehäuse einfach zum Air/Oil Separator geführt, welches auf dem originalen Öleinfüllstutzen sitzt.


    Aber in diesem Fall wird eben auch der "Blow by Schmodder (Kondenswasser, Kraftstoff, Abgase)" zurück ins Ölsystem geführt.


    [IMG:https://www.bilder-upload.eu/upload/e66dc5-1552987105.jpg]


    Alternativ kann man es ja wie ganz früher machen: Die Schläuche einfach unters Auto führen. Darfst dich nur nicht erwischen lassen ^^

  • Ja das wäre die einfachste Lösung.

    Das Teil von Grimmspeed kenne ich, aber es gibt halt diese Nachteile.


    Deswegen bin ich auch unschlüssig, bei beim originalen System der ganze Mist wenigstens nochmal verbrannt wird.


    Am besten den originalen Schlauch in die Unterbodenholme gelegt, da hat man gleich noch ne Hohlraumkonservierung. 😂😂

    Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfließen. (Walter Röhrl)