Gaswechselschleife

  • Gaswechselschleife oder: was bringt das Downsizing

    Ein komplettes Arbeitsspiel eines Zylinder läuft nach dem Ottoprozess ab. Interessant hier ist das p-V-Diagramm oder auch Indikatordiagramm genannt.
    Dieses lässt sich durch eine Zylinderinnendruckmessung bestimmen.
    Das Diagramm läuft unter Teil- und Vollast im Uhrzeigersinn. Interessant ist hier allerdings der untere Teil, die Gaswechselschleife, also das Ausstoßen und Ansaugen.
    Bild 1 zeigt das Diagramm unter Volllast, Bild 2 ohne Spritzufuhr (sprich Kompressorbetrieb), allerdings gleicht die Gaswechselschleife der Teillastkurve.
    [IMG:http://abload.de/img/pv_diag3pzy37.jpg]
    Bild 1


    [IMG:http://abload.de/img/pv_unbefeuert6hlkq.jpg]
    Bild 2


    Das Integral, sprich der Flächeninhalt, beschreibt die abgegebene mechanische Energie, und bei der Gaswechselschleife die aufgenommene Energie.
    Es ist deutlich zu erkennen, dass der Motor viel mehr Energie unter Teillast benötigt.
    Da der aufgeladene Motor allerdings im Überdruck arbeitet, läuft bei diesem die Gaswechselschleife nicht gegen den Uhrzeigersinn, sondern im Uhrzeigersinn,
    ALSO beim Gaswechsel benötigt er keine Energie, sondern nimmt auch dort welche auf. Dies führt schlussendlich dazu, dass aufgeladene Motoren unter Teillast weniger verbrauchen, aber unter Volllast eben mehr.
    Der 95% Fahrer fährt die meiste Zeit unter Teillast.

Teilen