Kurbeltrieb

  • Bezeichnet den Verbund aus Pleuel & Kurbelwelle, inklusive Pleuellagerschaden

    1. Definition

    Als Kurbeltrieb bezeichnet man den Verbund aus Kurbelwelle und

    Pleuel

    , die gemeinsam die horizontale auf- und ab- Bewegung der

    Kolben

    in eine kreisende Bewegung umwandeln. Diese Umwandlung ist notwendig, um die Kraft des Motors über Wellen zu den Antriebsrädern zu leiten.


    2. Aufbau des Kurbeltriebes beim Impreza


    Der Kurbeltrieb besteht aus Kurbelwelle und Pleuel. Das Pleuel wird mit Gleitlagern, aus einer weichen Legierung hergestellt, gelagert. Diese Lager passen sich der Rauheit der Lagerzapfen der Kurbelwelle durch Einschleifen an, weshalb bei einem neuen Motor auch Abrieb auftreten kann. Deshalb sollte man nach einer Motorrevision den ersten Ölwechsel schon nach wenigen Kilometern und danach in immer größer werdenden Intervallen machen, um zu verhindern dass sich Späne im Ölkreislauf festsetzen können.



    3. Schwachstellen des Kurbeltriebes beim Impreza


    Die Lagerung der Pleuel am Kurbeltrieb beim Impreza ist die Ursache für 90% der auftretenden Motorschäden: Pleuellagerschaden. Besonders das Lager am 3. Zylinder ist anfällig dafür und wird im Volllastbetrieb unzureichend mit Öl versorgt. Durch die erhöhte Reibung kann es zur Überhitzung und im schlimmsten Falle zur Zerstörung des Lagers führen.


    Ein Pleuellagerschaden kündigt sich durch ein zunächst sehr leises und drehzahlabhäniges klackern des Motors an. Einmal beschädigt, ist es jedoch nur noch eine Frage der Zeit, bis sich das Lager komplett auflöst, der Extremfall klingt so:



    Bei diesem Fahrzeug hat sich ein Lager vollständig aufgelöst.


    4. Hier noch ein paar Bilder des selben Fahrzeuges nach Zerlegung des Motors:

     


    5. Vorbeugende Maßnahmen gegen Pleuellagerschäden


    Ohne weitere bauliche Maßnahmen sollte man es beim Impreza vermeiden längere Zeit konstant Vollast zu fahren. Mit Vollast ist gemeint: Gaspedal am Anschlag Bodenblech und nicht etwa Fahrten mit konstant 200km/h. Dies stellt nämlich grundsätzlich kein Problem dar, genauso wenig wie ständiges Beschleunigen und wieder Abbremsen. Dafür wurde der Impreza schließlich konzipiert.


    6. Bauliche Maßnahmen


    Ein zusätzlicher Ölkühler mit passendem Thermostat sorgt immer für eine "Entstressung" des gesamten Motors und ist eine durch und durch sinnvolle Investition. Auch die Überwachung der Parameter Öldruck und Öltemperatur ist zu empfehlen. Die Öltemperatur könnt ihr praktischerweise direkt über einen vorhandenen Blindstopfen an der kritischsten Stelle abnehmen: der 3. Zylinder. Wenn sich hier die Temperatur abnormal erhöht ist dies ein guter Grund das Gas ein wenig zurück zu nehmen um dem Motor die Chance zu geben, sich wieder etwas abzukühlen.


    7. Bilder des Kurbeltriebes eines STI MY 98 Laufleistung: ca. 90.000km

Teilen